Pixellaser

Fraktionierte Lasertherapie

Die Laserbehandlung mit dem fraktionierten Erb-YAG-Laser ist eine fortschrittliche und bewährte Methode zur effektiven Hauterneuerung. Diese innovative Technologie ermöglicht es, gezielt Hautareale zu behandeln, ohne dabei das umliegende Gewebe zu beeinträchtigen. Dies führt zu einer schnelleren Heilung und weniger Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu einer flächigen Abtragung der Haut (nicht-fraktionierter, ablativer Erb-YAG-Laser) werden nur 15-30% der Haut in einer Sitzung behandelt. Dabei entstehen durch die Laserenergie winzige Mikroverletzungen in der oberen Hautschicht, wodurch der natürliche Heilungs- und Regenerationsprozess der Haut mit Ausbildung von neuen elastischen und kollagenen Fasern angestoßen wird. Dies führt zur einer Gewebeneubildung, Straffung und Elastititätssteigerung.

Fraktionierte Laserbehandlung:

Durchführung:
Rasterartige punktuelle Lasertherapie mit dem fraktionierten Erb-YAG-Laser

Behandlungsdauer: 
10-30 min (je nach behandelter Fläche)

Lasersystem:
Erb-YAG-Laser 2940 nm mit 7 x 7 mm Spot

Schmerzhaftigkeit:
leicht, ggf. örtliche Betäubung

Gesellschaftsfähigkeit: 
nach 2-3 Tagen, Krustenbildung und Rötung für 7 bis 14 Tage je nach Lokalisation

Behandlungshäufigkeit:
1-3 Sitzungen (je nach Behandlungswunsch)

Behandlungsmöglichkeiten:

  • OP-Narben, inkl. überschießender (hypertropher) Narben
  • Aknenarben, grobporige Hautstruktur
  • Hautverjüngung, inkl. Falten- und Fältchenglättung (Laserpeeling - Skin Resurfacing)
  • Lichen sclerosus et atrophicans des Genital- und Analbereiches
  • Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen (Striae distensae)
  • Hautstraffung
Wie funktioniert ein fraktionierter Erb-YAG-Laser?

Beim fraktionierten Erb-YAG-Laser wird der Laserstrahl in viele mikroskopisch feine Strahlen aufgeteilt um rasterartig kleine Teile der oberen Hautschichten abzutragen. Diese winzigen Verletzungen führen zu Erneuerungs- und Reparaturprozessen in der Haut, sodass sich die Hautstruktur einebnet, glättet und strafft, sowie Pigmentunterschiede ausgeglichen werden.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die Behandlung wird unter Anwendung einer örtlichen Betäubungscreme meist sehr gut vetragen. Danach kann es zu einem leichten sonnenbrandähnlichen Brennen oder Kribbeln kommen. Rötungen, Abschilferungen und die Ausbildung kleinster Krüstchen können vorkommen. Unter Anwendung von Kühlpackungen, einer leichten Wunddesinfektion und fetthaltiger Regenerationscreme klingen diese Erscheinungen schnell ab.

Wie lange dauert die Erholung?

Die Erholung nach einer fraktionierten Erb-YAG-Laser-Behandlung dauert meist 2 bis 3 Tage. Dann können Sie Ihre normalen Aktivitäten wieder aufnehmen. Während dieser Zeit kann es zu leichten Rötungen, Schwellungen und kleinen Krüstchen kommen. Zunächst sollte die Haut gekühlt und regelmäßig desinfiziert werden. Fetthaltige Regenerationscremes helfen, die Krüstchen schneller abzulösen. Nach 3 Tagen kann wieder Make-Up genutzt werden, ein Lichtschutzmittel mit LSF50 ist stets anzuwenden.

Ist eine Nachbehandlung erforderlich?

Nach der Behandlung ist es wichtig, die behandelten Hautbereiche vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen und Sonnenschutzmittel mit LSF50 in ausreichender Menge zu verwenden, um die Heilung zu unterstützen und Pigmentierungen vorzubeugen. Eine großflächige Behandlung lichtexponierter Hautbereiche ist daher v.a. im Herbst und Winter anzustreben.
 

Welche Ergebnisse sind zu erwarten?

Je nach Behandlungswunsch sind unterschiedlich viele Sitzungen erforderlich, um das gewünschte Behandlungsziel zu erreichen. Die Ergebnisse sind bei medizinischen Indikationen wie Narbenbehandlungen etc. meist dauerhaft. Bei verjüngenden Anwendungen können die Ergebnisse je nach individuellen Faktoren wie Alter, Hautzustand und Lebensstil mehrere Jahre anhalten. Um die Effekte langfristig zu erhalten, sind gelegentliche Auffrischungsbehandlungen empfehlenswert.

Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen?

Die fraktionierte Erb-YAG-Laser-Behandlung ist vergleichsweise sicher und schonend. Dennoch kann es wie bei jeder medizinischen Behandlung zu leichten Nebenwirkungen kommen. Dazu zählen Rötungen, Schwellungen oder leichte Krustenbildung an den behandelten Stellen. Diese Effekte sind in der Regel vorübergehend und klingen innerhalb weniger Tage ab. Selten kann es, vor allem bei inkonsequenter Nachbehandlung zu Infektionen, Narbenbildung und Pigmentstörungen kommen. Bei Herpesneigung kann eine medikamentöse Prophylaxe notwendig werden.
 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.